10789844733_7ef666764f_cMit einer durchwachsenden Leistung beendeten die Schülper Frauen den 3. Spieltag in der Schleswig-Holstein Liga.

Im ersten Durchgang trafen die Mädels auf die stark auftretenden Damen aus Kronshagen. Kronshagen machte von Anfang an Druck und Schülp stand Anfangs völlig überfordert auf dem Feld. Erst bei einem Spielstand von 1:5 kamen die Mädels ins Spiel und konnten immer wieder durch gute Abwehr- und Zuspielleistung sowie Rückschlägen punkten. Somit konnten sie den ersten Satz mit 11:7 für sich entscheiden. Der Schwung aus dem ersten Satz wurde mit in den zweiten genommen und die Schülper Damen konnten sich vorerst ein wenig absetzen. Kronshagen fand wieder ins Spiel und konnte immer wieder auf Schülper Seite punkten. Doch das Quäntchen Glück blieb am Ende bei den Schülpern und somit konnten diese den zweiten Satz knapp aber verdient mit 14:12 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Hollingstedt. Auch hier konnten die Mädels den ersten Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Allerdings hielt die gute Leistung nicht lange an. Hollingstedt drehte noch einmal auf und konnte immer wieder mit guten Rückschlägen vorne sowie hinten punkten (4:11) Dies setzte sich leider im 3 Satz fort. Schülp zeigte kaum Gegenwehr und schaute zu, wie Hollingstedt ein Punkt nach dem anderen machte. Somit ging der dritte Satz (8:11) und das Spiel verdient an Hollingstedt.

Nach einer kurzen Pause hatten die Schülper wieder einiges gut zumachen und es sollte sein Sieg gegen die Gnutzer Mädels her. Sofort haben die Schülper Mädels ins Spiel gefunden. Gnutz konnte keinen Druck aufbauen und daher ging der erste Satz mit 11:3 nach Schülp. Ein kleines Tief kam auf Schülper Seite wieder zum Vorscheinen. Die Gnutzer nutzten die Situation aus und konnten den einen oder anderen Ball für sich entscheiden. Die Schülper Damen ließen dies aber nicht auf sich sitzen, fanden wieder ins Spiel und haben somit den Satz mit 11:8 und das Spiel für sich entschieden.

Bereits vor dem letzten Spieltag haben sich die Mädels den Klassenerhalt gesichert. Das gab es laut Aussage von Ann-Marie „noch Niiiieee“! J Sogar der Meistertitel ist am letzten Spieltag noch drin, der die Mädels allerdings vor eine schwierige Aufgabe stellt. 

Für den TSV spielten: Kerstin Rohwer, Eike Harder, Rieke Harder, Ann-Marie Harder, Tini Rahn, Nicole Sievers.  

 

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV Breitenberg 10 18:6 18:2
2. TSV Schülp II 10 16:8 14:6
3. TuS Wakendorf 10 16:9 14:6
4. TSV Wiemersdorf 10 15:8 12:8
5. TSV Kronshagen 10 13:13 10:10
6. TSV Hollingstedt 10 10:14 8:12
7. VfL Kellinghusen II 10 4:17 4:16
8. TSV Gnutz 10 3:20 0:20

letzte Änderung : Sun.19.01.2014 19:01.

3. Spieltag:

12.01.2014, 10:00, Kellinghusen, Danziger Str. (Ausrichter TSV Breitenberg):

29. TuS Wakendorf  – TSV Wiemersdorf 2 : 1 ( 2 : 11 11 : 6 11 : 6 )
30. TSV Breitenberg  – VfL Kellinghusen II 2 : 0 ( 11 : 6 11 : 9 )
31. TSV Breitenberg  – TuS Wakendorf 2 : 1 ( 11 : 9 7 : 11 11 : 5 )
32. VfL Kellinghusen II  – TSV Wiemersdorf 0 : 2 ( 14 : 15 8 : 11 )
33. VfL Kellinghusen II  – TuS Wakendorf 0 : 2 ( 4 : 11 6 : 11 )
34. TSV Breitenberg  – TSV Wiemersdorf 2 : 1 ( 4 : 11 11 : 5 11 : 5 )

 

19.01.2014, 10:00, Nortorf, Galgenbergsweg (Ausrichter TSV Gnutz):

35. TSV Kronshagen  – TSV Schülp II 0 : 2 ( 7 : 11 12 : 14 )
36. TSV Gnutz  – TSV Hollingstedt 0 : 2 ( 0 : 11 7 : 11 )
37. TSV Gnutz  – TSV Kronshagen 1 : 2 ( 11 : 5 4 : 11 5 : 11 )
38. TSV Hollingstedt  – TSV Schülp II 2 : 1 ( 8 : 11 11 : 4 11 : 8 )
39. TSV Hollingstedt  – TSV Kronshagen 0 : 2 ( 8 : 11 6 : 11 )
40. TSV Gnutz  – TSV Schülp II 0 : 2 ( 3 : 11 8 : 11 ) 
4:2 Punkte für die zweite Frauenmannschaft
Markiert in: