Am letzten Spieltag für 2018 hatten die Damen des TSV Schülp die Mannschaften aus Ahlhorn und Bardowick zu Gast. Leider konnte Trainer Dirk Sager erneut nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen.
Es fehlten Nadine Kowalczyk, Svenja Bergmann und Nora Auffahrt. Dafür unterstütze uns Julia Thullesen aus der 2. Damenmannschaft tatkräftig.

Im ersten Spiel traf der TSV Schülp auf den Ahlhoner SV. Aufgrund anfänglicher Schwierigkeiten auf allen Abwehrpositionen kamen die Schülper nur sehr schwer ins Spiel. Hauptangreiferin Kim Reimers
waretet zudem vergebens auf ein konstantes Zuspiel und konnte daher nur mühsam aus dem Rückschag punkten.
Im dritten Satz wechselte dann die Zuspiel-Position von Lea-Sophie Himmelhan auf Jennifer Wöhlk. Trotz alledem brachte auch diese Umstellung nicht den gewünschten Erfolg und der Ahlhorner SV
gewann verdient das Spiel in 3 Sätzen.(6:11/6:11/4:11)

Das zweite Spiel bestritt der TSV Schülp gegen TSV Bardowick. In diesem Spiel zeigte der TSV Schülp eine wesentlich bessere Leistung. Cara Seidel wurde auf die Zuspielposition gestellt und ermöglichte
Kim Reimers einen konstanteren Angriff.
Aufgrund unglücklicher Fehler gingen die ersten beiden Sätze an die Gegner aus Bardowick. Jedoch drehten die Schülper in den beiden darauffolgenden Sätze noch mal richtig auf und konnten auf allen
Positionen ihre starke Leistung abrufen.
Bedauerlicherweise verletzte sich die Abwehrspielerin Anja Baltz im 5. Satz und Lea-Sophie Himmelhan rückte auf ihre Position. Allerdings gewannen die Damen vom TSV Bardowick den letzten Satz
noch einmal deutlich und konnten somit das Spiel für sich entscheiden.(6:11/5:11/11:4/11:8/4:11)

Der TSV Schülp musste aufgrund nicht ausreichender Leistung auf wichtige Punkte verzichten und rutscht somit auf Platz 8. der Tabelle.

Es spielten: Kim Reimers, Julia Thullesen, Anja Baltz, Lea-Sophie Himmelhan, Cara Seidel, Jennifer Wöhlk und Rieke Kleen.

Bericht 5. Spieltag 1.BL Nord Frauen