Am vergangenen Wochenende ging es für die 1. Damen des TSV Schülp nach Schneverdingen .  Trainer Dirk Sager unterstützt von Stefan Mehrens hatten allerdings nicht den ganzen Kader zur Verfügung. Es fehlten Nadine Kowalczyk, Jennifer Wöhlk und Svenja Bergmann.

Der letzte Spieltag der Hinrunde sollte wegweisend für die Tabellenplatzierung am Ende der Saison sein. Es trafen, die drei letzten der Tabelle (Stand 01.12.18) aufeinander.

Im ersten Spiel traf der TSV Schülp auf den TK Hannover. In der Abwehr spielten Rieke Kleen und Anja Baltz, das Zuspiel übernahm Lea-Sophie Himmelhan. Nora Auffarth und Kim Reimers vervollständigten die Mannschaft auf dem Feld. Der TSV Schülp starte mit vielen Eigenfehlern in den ersten Satz und den Vorsprung der Hannoveraner zum Ende des Satzes nicht mehr aufholen. Trainer Dirk Sager fand in der Satzpause die richtigen Worte und die Schülperinnen waren im zweiten Satz nicht mehr zu stoppen. Der dritte und vierte Satz ging ebenfalls an den TSV Schülp der in diesem Spiel die nötige Willensstärke zeigte. (11:8, 4:11, 7:11, 8:11)

Das zweite Spiel bestritt der TSV Schülp gegen die Gastgeber vom TV Jahn Schneverdingen. Die Heidschnucken starteten konzentriert und die Schülperinnen fanden nicht in ihr Spiel. Der erste Satz ging mit 11:7 an die Heidschnucken. Im zweiten und dritten Satz zeigten die Heidschnucken einmal mehr, dass mit ihnen klar zu rechnen ist. Die Durchschlagskraft von Angreiferin Helle Großmann stellte die Schülperinnen an diesem Sonntag vor nicht lösbare Aufgaben. Die Schülperinnen konnten leider zu keinem Zeitpunkt ihre Leistung abrufen. Deswegen ging das Spiel verdient an den TV Jahn Schneverdingen. (11:7, 11:2, 11:4)

Trotz einer durchwachsenen Leistung sind die TSV Mädels glücklich über 2 geholte Punkte und den 6. Platz in der Tabelle!

Es spielten: Anja Baltz, Lea-Sophie Himmelhan, Rieke Kleen, Kim Reimers, Cara Seidel, Nora Auffarth

Trainer und Betreuer: Dirk Sager und Stefan Mehrens

Bericht vom 4. Spieltag der 1. Bundesliga Nord Frauen