(c) Tobias HarderDie riesengroße Enttäuschung stand den Schülperinnen nach diesem Spieltag wohl direkt ins Gesicht geschrieben. Nach einem souveränen 3:0 Sieg gegen den Gastgeber TSV Essel, gab man dann im zweiten Spiel nach einer Zwei-Satz-Führung und bereits einem Matchball gegen den SV Moslesfehn das Spiel noch aus der Hand.

Verzichten mussten die Schülper Damen an diesem Spieltag auf die krankheitsbedingt fehlende Nora Auffarth. Weiterhin stand Jennifer Wöhlk mit starker Erkältung nur bedingt zur Verfügung. Die Wechselmöglichkeiten waren daher nur begrenzt.

Essel ./. Schülp 0:3

Die Partie begann mit einem Raketenstart der Schülperinnen in voller Motivation. Erst beim Stand von 3:9 erwachten die Gastgeber und zeigten Paroli. Schülp spielte jedoch weiterhin seinen „Stiefel“ herunter und punktete geduldig weiter. Beeindruckend auch jetzt schon der Doppelangriff mit Bergmann und Reimers. In Satz drei trumpfte der TSV dann noch einmal richtig auf. Nach einer langen Punkteserie gewann man auch diesen mit 4:11. Für die Schülperinnen ein rundum gelungenes Spiel.

 

Moslesfehn ./. Schülp

Es war klar, dass die bis dato punktgleiche Mannschaft vom SV Moslesfehn ein weitaus stärkerer Gegner sein wird. So hieß es nach kurzer Pause Kräfte und Konzentration neu zu sammeln. Und dies gelang den Schülperinnen leider nur bedingt.

Die beiden Teams zeigten gesamt ein sehr spannendes, hart umkämpftes und sehr gutes erstklassiges Spiel mit vielen sehenswerten Aktionen. Im gesamten Spiel konnte sich kaum ein Team klar absetzen oder gar eine Führung angeben.

Die ersten beiden Sätze konnte jedoch der TSV aufgrund seiner Flexibilität und seiner großen Willensstärke für sich behaupten. Auch Satz drei schien wieder gut für die Schülperinnen zu enden. Bis es zum ersten Matchball beim Stand von 10:9 zur Wende kommen sollte. Moslesfehns Angreiferin Grüning punktete mit einer äußerst präzisen Angabe direkt auf die Außenlinie und glich somit aus. Fehlangabe Schülp. Moslesfehn baute den nächsten Ball auf und punktete wieder gezielt im Schülper Feld.

Satz drei abermals ausgeglichen. Moslesfehn spielte jedoch nun immer einen Tick stärker auf. Kowalczyk musste kurzfristig ausgewechselt werden, Tritt ging in die Abwehr. Doch die Schülperinnen ließen sich nun das Moslesfehner Spiel aufdrücken, begannen mit immer mehr Ungenauigkeiten. Weiterhin hatte sich nun die Moslesfehner Angreiferin Karen Meyer auf Lieske Jarcks Seite regelrecht eingeschossen, so dass diese zu diesem Zeitpunkt zu wenig Gegenwehr bieten konnte. Auch Satz vier ging an den SVM.

Auch der letzte Satz verlief wiederum ausgeglichen. Immer wieder eine über sich herauswachsende und mehr als stark spielende Meyer auf Seiten der Gegner, die den Schülpern mit ihren Rückschlägen Kopfzerbrechen bereitete. Trotzdem konnte man mit einer 4:6 Führung zum Seitenwechsel gelangen. Jarck wurde nun für Reimers ausgewechselt, welche aber ebenso keine gute Lösung bot. Meyer punktete gleich drei Mal nacheinander auf Reimers Seite und Moslesfehn führte somit wieder. Schülp konnte zwar nochmal erwidern, doch konnten sie diesen Rückstand leider nicht mehr aufholen.

 

Der TSV lief an diesem Tag äußerst motiviert und zielsicher auf. Das erste Spiel gewann man daher auch mehr als sicher. Auch im zweiten Spiel gab die anfängliche Motivation und Selbstsicherheit einen riesen Antrieb. Letztlich fehlte es wohl mal wieder an dem ruhigen Händchen in der Endphase sowie bestimmt auch an ein wenig Glück.

Allen Ärger über sich selbst und „Hätte, Wenn und Aber“  bringen die Punkte nun auch nicht wieder zurück. Die Chance sich jetzt schon in der Tabelle oben festzusetzen ist nicht genutzt worden, jedoch ist die Saison immer noch früh – gerade einmal Spieltag 3 ist bewältigt.

 

Nun heißt es weiter hart im Training arbeiten. Es warten in zwei Wochen nochmals zwei Top-Mannschaften auf den TSV. Der Ahlhorner SV sowie der Favorit MTSV Selsingen stehen gegenüber.

Bericht: Nadine Kowalczyk

TSV Essel (N)  – TSV Schülp   0 : 3 ( 8 : 11   7 : 11   4 : 11   )  
TSV Schülp  – SV Moslesfehn   2 : 3 ( 11 : 8   11 : 9   10 : 12   7 : 11   9 : 11   )
TSV Essel (N)  – SV Moslesfehn   1 : 3 ( 11 : 9   10 : 12   7 : 11   8 : 11   )

 

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. VfL Kellinghusen (N) 6 18:5 12:0
2. MTSV Selsingen 6 16:5 10:2
3. SV Moslesfehn 6 15:10 10:2
4. TSV Schülp 6 16:7 8:4
5. Ahlhorner SV 6 12:12 6:6
6. TSV Essel (N) 6 7:16 4:8
7. TV Jahn Schneverdingen 6 11:15 2:10
8. MTV Hammah 6 6:16 2:10
9. VfK 01 Berlin 6 3:18 0:12

 

Chance verpasst  – 2:2 in der BL