12550855404_19b809ee1e_cMit schmalem Kader und ohne „echte“ Angreiferin machten sich die fünf Schülperinnen auf dem Weg nach Schwerin um einen der begehrten drei Plätze zu bekommen um bei der Deutschen Meisterschaft in Güstrow starten zu dürfen.

1. TSV Schülp  – Großenasper SV 2 : 0 ( 11 : 7 11 : 8 )

Das dies noch schwieriger werden könnte als zunächst gedacht zeigte sich bereits im ersten Satz gegen den „Kreisnachbarn“ vom SV Großenaspe. Findungsphase in der Verteidigung, kein Druckvolles Angriffsspiel und dazu reichlich einfach Abstimmungsfehler ließen die Großenasper schnell in Führung gehen, bevor es bei Schülp langsam zusammen paßte un der Satz gedreht werden konnte. Der zweite Satz wurde dann kontrolliert heruntergespielt.

3. TSV Schülp  – ESV Schwerin 0 : 2 ( 4 : 11 5 : 11 )

Gegen die mit fünf ehemaligen Jugendnationalspielern und mit drei Topangreifern besetzten Gastgebern vom ESV Schwerin wurde es schnell sehr bitter. Schülp konnte kein Mittel finden und Schwerin profitierte zusätzlich von den reichlichen Eigenfehlern.

6. TSV Schülp  – VfK 1901 Berlin 0 : 2 ( 9 : 11 10 : 12 )

12550851485_d1872bf4c4_c

Gegen die mit aktuellen und ehemaligen Erstligaspielerinnen  spielenden Berliner lief es nun besser und Schülp konnte zum Ende des ersten Satz mit 8:6 in Führung gehen. Den Satzgewinn vor Augen kam das große Nervenflattern bei Schülp zurück und Berlin drehte den Satz zum 9:11. Der zweite Satz war an Spannung nicht zu überbieten. Immer wieder wechselte die Führung  bevor beim 10:10 ein Rückschlagfehler und ein Angabenfehler das Spiel zugunsten der Berlinerinnen beendete.

8. TSV Schülp  – SG Bademeusel 0 : 2 ( 5 : 11 10 : 12 )

Der SG Bademeusel war schon vor der Meisterschaft als Möglichkeit Nr. 1 für einen Sieg eingeschätzt worden. Der Beginn wurde dann erstmal klassisch verschlafen. Bademeusel ging mit 2:8 in Führung und hatte zu dem Zeitpunkt nur 2 eigene Punkte gemacht, der Rest waren Eigenfehler der Schülperinnen. Mit viel  Character ging es nochmal auf 5:8 heran bevor der Satz endgültig verloren ging.

7:2 und 9:3 Führung für einen Fulminat aufspielenden TSV lautete die Führung bevor eine halbherzige Abwehraktion an der Wandseite die Wende einleitete und Schülp die bisherige taktische Marschroute komplett über den Haufen warf und stattdessen mit der Brechstange durchwollte. Bademeusel profitierte davon konnte mit schönen Angriffszügen auf 10:7 herankommen, zwei Satzbälle abwehren und 12:10 gewinnen.

Aus der DM-Traum!

Dennoch unter diesen Umständen zeigte der TSV eine gute Leistung, konnte man doch mit einer seit mehreren Jahren pausierenden und dafür spitzenmäßig in Abwehr- und Zuspiel aufspielenden Lena Sievers (1X Training und wollte eigentlich nur Nr. 6 sein. :-)), ohne „echten“ Angreifer und mit nur fünf Spielerinnen eine über sehr große Strecken hervorragende Leistung bieten. Dazu zeigte Sandra Tritt erstmals wieder einige schöne Schläge mit rechts und mit links, Kerstin Rohwer überzeugte mit unkonventionellen Angriffsschlägen, Nicole Sievers ackerte und rackerte im Zuspiel und Nadine zeigte einmal mehr, warum sie auch in der 1. Liga gesetzt ist. Spaß hatten alle und somit war das wichtigste Tagesziel erreicht. 🙂

Es spielten: Nicole Sievers (C), Nadine Kowalczyk, Lena Sievers, Sandra Tritt, Kerstin Rohwer
An der Linie und Rückfahrt am Steuer: Rouven Schönwandt

Mehr Bilder findet Ihr hier!

12552331285_839249d2c2_c

Ergebnisse und Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. VfK 1901 Berlin 4 8:2 8:0
2. ESV Schwerin 4 7:3 6:2
3. SG Bademeusel 4 6:4 4:4
4. TSV Schülp 4 2:6 2:6
5. Großenasper SV 4 0:8 0:8

 

15.02.2014, 11:00 Uhr, Halle der Berufsschule W/V, Obotritenring 50, 19059 Schwerin (Zufahrt über Rosa-Luxemburg-Straße):

1. TSV Schülp  – Großenasper SV 2 : 0 ( 11 : 7 11 : 8 )
2. VfK 1901 Berlin  – SG Bademeusel 2 : 1 ( 11 : 2 8 : 11 11 : 6 )
3. TSV Schülp  – ESV Schwerin 0 : 2 ( 4 : 11 5 : 11 )
4. Großenasper SV  – VfK 1901 Berlin 0 : 2 ( 7 : 11 4 : 11 )
5. SG Bademeusel  – ESV Schwerin 1 : 2 ( 5 : 11 11 : 8 7 : 11 )
6. TSV Schülp  – VfK 1901 Berlin 0 : 2 ( 9 : 11 10 : 12 )
7. Großenasper SV  – ESV Schwerin 0 : 2 ( 6 : 11 1 : 11 )
8. TSV Schülp  – SG Bademeusel 0 : 2 ( 5 : 11 10 : 12 )
9. VfK 1901 Berlin  – ESV Schwerin 2 : 1 ( 4 : 11 11 : 8 11 : 9 )
10. Großenasper SV  – SG Bademeusel 0 : 2 ( 2 : 11 5 : 11 )
DM Quali knapp verpasst
Markiert in: