(C) Rouven SchönwandtMit einem guten fünften Platz beenden die Mädels vom TSV Schülp die Deutsche Meisterschaft beim TSV Jahn Schneverdingen.

Im ersten Spiel des Tages spielten den Mädels die Nerven einen kleinen Streich und gegen sehr gut spielende Ahlhorner schlichen sich immer wieder Abstimmungsprobleme ein. Der zweite Satz war dann sehr deutlich. Zu keiner Zeit konnte die Mannschaft um Mannschaftsführerin Annika Rennekamp an die Leistung des Vortages anknüpfen und der raum vom Halbfinale war ausgeträumt.20150315_DM U14_Schneverdingen-132

Im Spiel um Platz Fünf zeigte Schülp dann nochmal sein „wahres“ Gesicht. Das Spiel gegen den TSV Gärtringen war bis zum Ende des ersten Satzes ein offener Schlagabtausch und Gärtringen hatte stets die Nase ein wenig vorn. Zum Satzende dann ein kurzer „Zwischenspurt“ und mit zwei gekonnten Rollern sicherte sich der TSV den 11:8 Satzgewinn.

Der letzte Satz war dann sehr deutlich. Gärtringens Abwehr wirkte verunsichert und Roller um Roller schlug dort ein. Hochverdient gewann der TSV den Satz und somit den fünften Platz auf der Deutschen Meisterschaft.

(C) Rouven SchönwandtKim Reimers: Arschgeile Leistung. Wir konnten alle Spieler zum Einsatz. Ich bin hochzufrieden. Immerhin haben wir nur gegen den ersten und den zweiten dieser Meisterschaft verloren.

Nadine Kowalczyk: Wir haben das vor der Meisterschaft gesteckte Ziel, in die Endrunde einziehen, mit dem fünften Platz übertroffen. Entsprechend sind wir sehr glücklich. die Schneverdinger haben die Meisterschaft sehr liebevoll ausgerichtet.

 

1. TV Brettorf

2. Ahlhorner SV

3. TV Jahn Schneverdingen

4. MTSV Selsingen

5. TSV Schülp

6. TSV Gärtringen

7. TSV Breitenberg

8. TSV Karlsdorf

9. TV Waibstadt

10. TG Biberach

Berichte von der Ausrichter Seite
Spiel 24 (Qualifikation) TSV Schülp – Ahlhorner SV: 0:2 (8:11, 3:11)

Einen guten Start ins Spiel erwischt der Ahlhorner SV und kann mit 3:0 in Führung gehen. Schülp fängt sich aber und kann dranbleiben. In Bedrängnis gebracht durch den starken Ahlhorner Angriff fällt der TSV daraufhin bis zum 8:6 zurück. Beim Stand von 10:8 macht der ASV den Sack zu und punktet im ersten Satz. Ahlhorn marschiert weiterhin Richtung Halbfinale und ist nicht zu stoppen. Souverän entscheidet der ASV den zweiten Satz mit 11:3 und trifft damit im Halbfinale auf den Gastgeber TV Jahn Schneverdingen.

Spiel 29 (Platz 5/6) TSV Gärtringen – TSV Schülp: 0:2 (8:11, 5:11)

Ausgeglichen beginnt das Spiel um Platz Fünf. Im Wechsel punkten die Teams bis zum Stand von 8:8. Durch gezielte Roller auf die gegnerische Grundlinie ist es im ersten Satz aber der TSV Schülp der sich mit 11:8 durchsetzen kann. Deutlicher beginnt der zweite Satz,in welchem sich Schülp einen 7:2 Vorsprung erarbeitet. Unterstützt durch Eigenfehler auf Seiten der Gärtringerinnen gelingt dem TSV Schülp der zweite Satzgewinn (11:5). Damit belegt Schülp auf dieser Meisterschaft den fünften Rang.

Erfolgreicher fünfter Platz bei der U14 DM