20131027_VFL Fausti Cup 2013_0124-34.jpgErstmals in der Schülper Vereinsgeschichte ist man nun auch in der 1. Bundesliga in der Halle vertreten. Nachdem die erste Damenmannschaft bereits schon fünf Jahre 1. BL-Erfahrung hat, nach einem Jahr Abstinenz den Wiederaufstieg schaffte, spielt das Team jetzt nur noch „erstklassig“.

Das Jubiläumsjahr 2013 brachte den Schülper Faustballerinnen reichlich Erfolg und dieser Erfolg soll sich jetzt auch möglichst in der kommenden Hallensaison fortsetzen. Die Sommerpause ist zu Ende, das Team wieder voll bei Kräften und von kleinen Verletzungen auskuriert. Auf geht´s in die neue Saison!

Das Team:

Im Angriff stehen Kim Reimers, Svenja Bergmann und Sandra Tritt zur Verfügung.

Für das Zuspiel steht Yasmin Yasin bereit und wird durch Rückkehrerin Anne Tiedkte unterstützt.

In der Abwehr darf man altbewährt auf Mannschaftsführerin Nadine Kowalczyk nebst Nora Auffarth und Youngster Alexandra Frick zurückgreifen.20131027_VFL Fausti Cup 2013_0125-12.jpg

Als Abgang hat man Jennifer Wöhlk zu verzeichnen, welche derzeit eine Babypause einlegt.

Ein relativ großer Kader, welcher für das lange Programm der Hallen- und Feldsaison jedoch unbedingt von Nöten ist. Die letzten Jahre haben immer wieder gezeigt, dass sich durch verletzungsbedingte Ausfälle der Kader zu schnell minimieren kann.

Trainer und Betreuer:

Wie bereits vorgestellt, wird Sören Nissen neuer Trainer des Damenteams sein. Die Vorbereitung hat bereits einen strengen und abwechslungsreichen Rahmen gegeben und gefruchtet. Viele Vorbereitungsspiele wurden absolviert, so dass die nötige Spielpraxis vorhanden sein sollte. Ein Vorbereitungsturnier in Kellinghusen konnte mit dem 3. Platz abgeschlossen werden. Das hochklassige Vorbereitungsturnier in Brettorf beendete man sogar mit einem hervorragenden 2. Platz.

Ziel:

Als Aufsteiger und absoluter Liganeuling kann es in erster Linie kein anderes Ziel als den Nichtabstieg geben. Doch nur die Liga halten, wäre mit diesem hervorragenden Kader zu wenig erwartet. Die Liga besteht zur Hälfte aus Gegnern, die der TSV Schülp mehr als gut kennt und in den letzten Jahren immer wieder erfolgreich gegenüberstand. Die Schülperinnen möchten so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern und am liebsten weitere Plätze nach oben gut machen. Mehr aber auch nicht.

Trainer Nissen geht äußerst optimistisch in die Saison:

Ich denke in der kommenden Saison kann einiges möglich sein. Für uns ist es wichtig, dass wir uns schnell finden und in einen guten Rhythmus kommen. Wir wollen schnell mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Wenn wir von großen Verletzungen verschont bleiben sollte es machbar sein.“

Die Gegner:

Als Favoriten stehen in dieser Hallensaison wie üblich der TV Jahn Schneverdingen, der Ahlhorner SV, der SV Moslesfehn sowie der MTSV Selsingen sich gegenüber. Die langjährigen sehr erfahrenen Teams werden sich um die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften gerne streiten wollen.20131027_VFL Fausti Cup 2013_0124-8.jpg

Doch auch schon dann kommt eine Reihe von Mannschaften, die alle samt zu schlagen sind, gegen die man jedoch auch bei leichtester Unkonzentriertheit gerne mal verlieren kann. Es ist hier äußerst schwer zu vorauszusagen, wer als potenzielle Absteiger in Frage kommen könnte.

Der erste Spieltag steht am 10.11.2013 beim Ahlhorner SV an. Gleich dort wartet gleich erste harte Brocken, das Urgestein aus Niedersachsen, mehrfacher Deutscher Meister, auf die Schülperinnen. Des Weiteren trifft man auf den Güstrower SC, wo man erste Punkte in Richtung Klassenerhalt holen könnte.

Eine tolle Saison mit spannenden Spielen steht also bevor.

Als Liganeuling haben wir drei Heimspieltage zugeteilt bekommen. Wie freuen uns wieder einmal auf reichlich Unterstützung und ganz besonders auf unsere heimischen Fans!

 

08.12.2013, 11 h, Sporthalle Gemeindeschule, Galgenbergsweg, 24589 Nortorf:

34. TSV Schülp (N)  – SV Moslesfehn :
35. SV Moslesfehn  – VfK 01 Berlin :
36. TSV Schülp (N)  – VfK 01 Berlin :

 

26.01.2014, 11 h, Sporthalle Gemeindeschule, Galgenbergsweg, 24589 Nortorf:

52. TSV Schülp (N)  – SG Stern Kaulsdorf :
53. SG Stern Kaulsdorf  – MTSV Selsingen :
54. TSV Schülp (N)  – MTSV Selsingen :

 

23.02.2013, 11 h, Sporthalle Gemeindeschule, Galgenbergsweg, 24589 Nortorf:

67. TSV Schülp (N)  – VfL Kellinghusen (N) :
68. VfL Kellinghusen (N)  – TV Jahn Schneverdingen (DM) :
69. TSV Schülp (N)  – TV Jahn Schneverdingen (DM) :
Erstligaabenteuer Halle beginnt