M22067610462_d0bab05db0_kit einem fünften Platz sind die Schülper Frauen in die Vorbereitung zur neuen Bundesligasaison gestartet. An der Ilmenau im beschaulichen Städtchen Bardowick ging es gleich gegen ein illustre Runde von Erstligisten. Ohne die etatmäßige Angreiferin Svenja Bergmann, war es klar, dass wir es schwer haben würden. So ging es zu diesem frühen Zeitpunkt überhaupt erstmal darum sich zu finden und ein wenig Erfahrung zu sammeln.

Im ersten Spiel gegen den TSV Bardowick ging es gut los. Bardowick spielte nahezu in Bestbesetzung und wir starteten mit Sasa in der Angabe und Nora im Rückschlag, dazu Jenny, Julia und Lieske in der Abwehr. Im ersten Satz wogte das Spiel immer hin und her und der Satz ging knapp an den Gastgeber. Der zweite Satz war dann ganz katastrophal aber Lehrreich. Mit neuer Abwehr und Neuzugang Kira Schnack in der Angabe spielten wir dann gegen den SV Moslesfehn und konnten mehr schön punkten und holten uns hoch verdient ein unentschieden. Um ein Haar hätte es sogar noch für das Halbfinale gereicht, aber leider hat Bardowick nur im ersten Satz gegen Moslesfehn durchgezogen und so den zweiten verloren. Aber nun ja, so durften wir mit einem Sieg gegen Düdenbüttel nach Hause zu fahren.

Für den Stand der Vorbereitung ein Auftritt der hoffen lässt, da sich auch die Neuzugänge gut in die Mannschaft eingefunden haben.

In dieser Woche stehen dann ein Trainingstag und das Turnier in Brettorf auf dem Programm, bevor es in der nächsten Woche zur Feinabstimmung in ein dreitägiges Trainingslager geht.

Bilder hier: http://faustballbilder.de/ilmenau-cup-der-frauen-beim-tsv-bardowick/

Fünfter Platz in Bardowick