11287553786_5302ca5b8b_cMit 2:2 Punkten kommen die Bundesliga-Damen aus Güstrow zurück und können mit diesem Ergebnis und vor allem mit der abgegebenen Leistung zufrieden sein. Ein Pflichtsieg gegen den Güstrower SC sowie eine Niederlage gegen Ahlhorn lassen die Schülperinnen zwar immer noch auf Platz 8 verweilen, doch steht man punkgleich mit drei weiteren Teams in der Tabelle wesentlicher besser dar. 

Güstrow ./. Schülp 1:3

Das Abstiegsduell an diesem Tage verlief anfangs äußerst nervös. Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller und mussten punkten, um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Der TSV fing im Angriff mit Kim Reimers und Sandra Tritt, im Zuspiel mit Yasmin Yasin und in der Abwehr mit Nadine Kowalczyk sowie Nora Auffarth an. Kim Reimers erbrachte an diesem Tag eine gute Leistung, konnte diesmal die Schülper Abwehr gerade im ersten Satz nicht die nötige Stabilität erbringen und prompt ging der erste Satz an die Gastgeber. Doch der TSV schaffte es konstanter zu werden. Gerade die Abwehr entschärfte jetzt die Güstrower Bälle und durch Yasins gutes Zuspiel konnte Reimers immer öfter beim Gastgeber punkten. Der letzte Satz ging dann auch deutlich mit 4:11 an den TSV. Erleichterung ging durch die Reihen.

Ahlhorn ./. Schülp 0:3

Druckfrei konnte der TSV Schülp in dieses Spiel gehen. Ahlhorn war gezwungen seine schlechte Ausgangslage in der Tabelle dringend zu verbessern, um sich noch DM-Chancen zu wahren. Der TSV wechselte in diesem Spiel lediglich im Angriff von Sandra Tritt auf Svenja Bergmann. Der Ahlhorner SV startete sehr konzentriert, Schülp etwas zu verhalten. Leichte Eigenfehler auf Seiten der Schülperinnen ließen die Ahlhornerinnen immer wieder einen guten Vorsprung behalten. Besonders Bergmann konnte mit präzisen Schlägen diesmal beeindrucken Der erste Satz ging mit 11:7 an den ASV. Schülp gab jedoch nicht auf, versuchte in den nachfolgenden Sätzen immer wieder Anschluss zu halten. Doch Ahlhorn immer wieder ein Stück voraus, ließ auch in Satz zwei und drei mit jeweils 11:8 nichts anbrennen.

Trainer Sören Nissen war an diesem Spieltag zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Es war wichtig, dass die Mannschaft wieder an Selbstvertrauen gewonnen hat. Im Training wird weiterhin viel zu tun sein. Die technischen Feinheiten lassen immer wieder viel zu viel Spielraum.“

In der Liga bleibt es weiterhin spannend und diese spaltet sich langsam zu einer Zwei-Klassengesellschaft. Während die ersten vier Teams sich einsam um die DM-Fahrkarten schlagen, gibt es von Platz 5 bis 8 jeweils Punktegleichheit. Lediglich der Güstrower SC muss noch ordentlich was tun um den Tabellenkeller noch verlassen zu können.

Der anstehende Heimspieltag am kommenden Sonntag wird weiterhin Klarheit bringen. Doch wird es weiterhin schwer für den TSV. Der Tabellenerste MTSV Selsingen sowie die SG Stern Kausldorf werden in Nortorf zu Gast sein. Beide Gegner lagen dem TSV Schülp im Hinspiel ganz gut. Ein Sieg gegen Kaulsdorf und auch einen Satz konnte man dem MTSV abnehmen.

Am Sonntag ist um 11:00 Uhr Anspiel gegen die SG Stern Kaulsdorf.

Ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf! Wir sind für eure Unterstützung dankbar!

 

5. Spieltag:

19.01.2014, 11 h, Sporthalle Thomas-Müntzer-Schule, Kessiner Str. 4, 18273 Güstrow:

37. Güstrower SC 09  – TSV Schülp (N)  

1

: 3

(

11

: 8  

7

: 11  

11

: 13  

4

: 11   )
38. TSV Schülp (N)  – Ahlhorner SV  

0

: 3

(

7

: 11  

8

: 11  

8

: 11   )
39. Güstrower SC 09  – Ahlhorner SV  

1

: 3

(

11

: 6  

6

: 11  

6

: 11  

4

: 11   )

 

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1. MTSV Selsingen

10

29:8

18:2

2. TV Jahn Schneverdingen (DM)

10

28:12

18:2

3. Ahlhorner SV

10

25:12

14:6

4. VfL Kellinghusen (N)

10

24:12

14:6

5. SV Moslesfehn

10

15:22

6:14

6. SG Stern Kaulsdorf

10

17:27

6:14

7. VfK 01 Berlin

10

12:23

6:14

8. TSV Schülp (N)

10

10:24

6:14

9. Güstrower SC 09

10

9:29

2:18

 

Gelungener Auftakt zur Rückrunde
Markiert in: