14259375972_15464ef521_cAlles gegeben, nicht alles gegeben, woran hat es gelegen,…. Vermutlich war einfach der selbstgesetzte Druck zu groß und dafür das Selbstvertrauen noch ein wenig zu klein. Mit Sicherheit war es nicht optimal, dass mit Sarah die „Stammabwehr“ im Urlaub war, das  Finja und Cara nur am Sonntag dabei waren und somit den Einstieg in das Turnier verpaßten, aber andererseits hatten wir immer noch fünf gute Spieler auf dem Feld.

Diese leisten am Samstag auch ganze Arbeit. Einem etwas nervösem Beginn gegen Wiemersdorf, der glücklich aber verdient vom TSV gewonnen wurde, folgte eine eindrucksvoller Demonstration was derzeit das Limit darstellt. Schwerin, die im letzten Spiel der Gruppe gegen den TSV Wiemersdorf nur knapp in drei Sätzen unterlagen wurde mit 11:0 und 11:4 förmlich überrollt und ein Ausrufezeichen für den Sonntag gesetzt.

Dieser wurde dann auch hochkonzentriert angegangen und ein für C-Jugendverhältnisse enorm hochklassiges Halbfinale bei abgetrockneten Platzverhältnissen begann. Bademeusel war eigentlich permanent unter Druck und konnte oft nicht gezielt angreifen. Schülp konnte zwar die Bälle sehr gut annehmen aber die Zuspiele waren oftmals nicht hoch genug, so dass Lea diese nicht verwerten konnte. Zum Ende des Satzes schlichen sich daher auch einige Leinenfehler ein, so dass man trotz ständiger Führung den Satz an Bademeusel geben mußte.

Im zweiten Satz drehte sich das Bild etwas. Bademeusel kam durch deren überragende Angreiferin immer wieder zu leichten Punkten, da die Schülper Abwehr einfach zu Verhalten agierte. Dazu zweifelte Lea nun immer mehr an Ihren Fähigkeiten, wodurch ein Wechsel auf Annika im Angriff nötig wurde. Dieser brachte auch gleich frischen Wind in den Angriff und der schon verloren geglaubte Satz drehte sich auch mit enormen Kampf- und Willeneinsatz der ganzen Mannschaft.

Im dritten Satz ging es wieder munter weiter, aber Ball für Ball verblubberte in der Schülper Defensivleistung oder wurde vorne verpiekt. Das Spiel ging somit verloren und die Stimmung war am Boden. Das große Ziel verpaßt.

Im Spiel um Platz drei kam dann zunächst Cara Seidel für die im Halbfinale klasse spielende Celina aufs Feld. Die Stimmung war im direkt im Anschluss stattfindenden Spiel extrem gedrückt und negativ. Die Wiemersdorfer wirkten hatten nach Ihrem Halbfinale noch ein ganzen Spiel Zeit um sich von deren Halbfinale zu erholen und spielten entsprechend befreiter und gewannen verdient. Auch Finja kam im zweiten Satz für die völlig neben sich stehende Lea auf das Feld und konnte einige schöne Ansätze zeigen.

Fazit: Das Ziel ist in dieser Saison also verpasst und in der nächsten gibt es einen neuen Anlauf. Alles schlecht zu machen, wäre völlig falsch. Das Spiel gegen den SG Bademeusel war ein sehr hochklassiges Spiel, bei dem alle Anfangs Top-Leistungen zeigten. Auch die Entwicklung der Spieler war sehr positiv und es gibt neue Erkenntnisse die es im Training gilt umzusetzen.  Beim nächsten mal einfach mehr Selbstbewusstsein und Lautstärke auf dem Feld und dann wird es irgendwann klappen.

ODM u14 w: Spielplan/Ergebnisse

Gruppe A Gruppe B
TSV Breitenberg 1. S-H TSV Schülp 2. S-H
VfL Kellinghusen 3. S-H TSV Wiemersdorf 4. S-H
Güstrower SC 09 2. MVP ESV Schwerin 1. MVP
SG Bademeusel 1. Brdbg.

Vorrundenspiele Samstag

Spiel Mannschaft A : Mannschaft B Ergebnis
1. Satz 2. Satz 3. Satz
1 TSV Breitenberg : VfL Kellinghusen 12:10 11:7 :
2 Güstrower SC 09 : SG Bademeusel 4:11 11:9 8:11
3 TSV Schülp : TSV Wiemersdorf 11:7 13:15 11:9
4 TSV Breitenberg : Güstrower SC 09 11:4 11:6 :
5 VfL Kellinghusen : SG Bademeusel 8:11 6:11 :
6 TSV Schülp : ESV Schwerin 11:0 11:4 :
7 TSV Breitenberg : SG Bademeusel 11:6 11:9 :
8 VfL Kellinghusen : Güstrower SC 09 11:6 9:11 11:8
9 TSV Wiemersdorf : ESV Schwerin 11:7 9:11 11:8

Endstand Vorrunde

Gruppe A Gruppe B
1.  Breitenberg  1. Schuelp
2. Bademeusel 2. Wiemersdorf
3. Kellinghusen 3. Schwerin
4. Guestrow

Endrunde Sonntag

Spiel Mannschaft A : Mannschaft B Ergebnis
1. Satz 2. Satz 3. Satz
10 2. Gruppe B : 3. Gruppe A Qualifikation
 Wiemersdorf :  Kellinghusen 11:6  12 :10 :
11 2. Gruppe A : 3. Gruppe B Qualifikation
 Bademeusel :  Schwerin 12:10 9:11 11:3
12 4. Gruppe A Verlierer Spiel 10 Platz 5-7
 Guestrow  Kellinghusen 9:11 3:11 :
13 1. Gruppe A : Sieger Spiel 10 Halbfinale
  Breitenberg  :  Wiemersdorf 11:9 11:9 :
14 4. Gruppe A Verlierer Spiel 11 Platz 5-7
 Guestrow  Schwerin 8:11 7:11 :
15 1. Gruppe B : Sieger Spiel 11 Halbfinale
 Schuelp :  Bademeusel 9:11  13 11: 6:11
16 Verlierer Spiel 10 : Verlierer Spiel 11 Platz 5-7
 Kellinghusen :  Schwerin 11:8 11:6 :
17 Verlierer Spiel 13 : Verlierer Spiel 15 Platz 3/4
 Wiemersdorf :   Schuelp 11:8 11:8 :
18 Sieger Spiel 13 : Sieger Spiel 15 Endspiel
 Breitenberg : Bademeusel 11:4 11:7 :

Siegerliste

Breitenberg
Bademeusel
Wiemersdorf
 4. TSV Schuelp
 5. VfL Kellinghusen
 6. ESV Schwerin

 

 7. Guestrower SC 09
Große Enttäuschung bei der U14