(C) Rouven SchönwandtWie wir es auch drehen und wenden, am Ende paßte der vierte Platz zum Team und zur Leistung. Für eine starke Verjüngung der angetretenen Schülper Mannschaft sorgten die 13 jährige Lea Ratzlaff und die 14 jährige Hilke Rennekamp. Beide machten Ihren „Job“ sehr gut und gerade Hilke zeigte von Spiel zu Spiel eine deutliche Leistungssärkung.

Bei den Oldies lieferte eigentlich nur Nora Auffahrth  gemessen an den eigenen Fähigkeiten eine ordentliche Leistung. Kim Reimers harderte ein wenig mit der eigenen Leistung und konnte nicht ganz an die gute Form aus Berlin anknüpfen. Nadine Kowalzcyk gab sich alle Mühe, aber die Erkältung reichte nicht für einen konditionsstarken Auftritt, während Sandra Tritt mit Knieverletzung bereits im zweiten Spiel verletzungsbedingt ausfiel.

Immerhin den MTV Hammah geschlagen, phasenweise sehr gut gespielt und auch „Rückschläge“ gehören zu einer richtigen Vorbereitung.

Weiter geht’s nun am kommenden Wochenende in Hannover, wo Svenja Bergmann und Anne Tiedtke wieder zum Team stoßen, bevor ein Trainingslager am Tag der Arbeit die Vorbereitung beim VfL Kellinghusen abrundet.

Guter vierter Platz in Essel