20161113_2bl_schuelp-053Am Sonntag war die erste Damen in der Landeshauptstadt beim VfK Berlin zu Gast. Da der MTV Hammah sein Team aus der Liga zurückgezogen hat, wurde nach einer Spielplanänderung lediglich das Hin- und Rückspiel zwischen dem TSV und dem VfK ausgetragen.

Die Vorzeichen für den Spieltag standen allerdings denkbar schlecht. Lea-Sophie Himmelhan und Lara Mehrens waren privat verhindert, Nora Auffarth musste verletzungsbedingt zurückziehen und Lieske Jarck konnte aufgrund Knieproblemen auch nur bedingt einsatzfähig antreten. Kurzerhand gab Nachwuchstalent Lea Ratzlaff ihr Debüt in der Ligamannschaft und zeigte mit ihrer lässigen Art, dass sie auf dem Niveau durchaus mithalten konnte.

Auch Trainer Heiko Höpken musste aus privaten Gründen absagen, so dass die Schülperinnen mit 6 Spielerinnen, davon 3 Jugendspielerinnen nach Berlin reisten.

 

Berlin ./. Schülp 3:0

Ganz nach Schülper Manier verpatzte man den Start und das erste Spiel. Mit Bergmann und Thullesen im Angriff sowie Stoltenberg im Zuspiel sowie Wöhlk und Jarck in der Abwehr lief nicht viel zusammen. Technische Unsauberheiten auf Seiten der Gäste ließen die stark spielenden Berlinerinnen immer einen knappen Vorsprung. Im dritten Satz gab20161113_2bl_schuelp-064 dann Ratzlaff für Thullesen ihren Einstand ins Team und konnte trotz des hektischen Spieles sich nahtlos einfügen. Der TSV zog jedoch in diesem Spiel klar in drei Sätzen den Kürzeren.

 

Berlin ./. Schülp 2:3

Die Schülperinnen starteten wie im ersten Spiel. Zwar kamen wiederum viele Eigenfehler der TSV´ler den ersten beiden Sätzen den Gastgebern zu 15227947_1370622386304193_1510075672_nGute, konnte man diese jedoch ab dem dritten Satz abstellen. Und auf einmal rollte der Schülper Zug an. Satz drei und vier gingen diesmal klar nach Schülp. Im entscheidenden fünften Satz „waren wir fast ein wenig zu übermotiviert und wollten dann zu viel“ resümierte Mannschaftsführerin Bergmann nach dem Spiel. Jedoch konnte der Satz und auch das Spiel mit etwas Glück nach Hause gebracht werden.

 

VfK 1901 Berlin (A) – TSV Schülp 1 (A) 3:0(15:14 11:8 11:7 )

TSV Schülp 1 (A) – VfK 1901 Berlin (A) 3:2(11:13 9:11 11:8 11:5 12:10 )

 

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. SV Düdenbüttel 4 11:5 6:2
2. VfK 1901 Berlin (A) 4 11:5 6:2
3. Güstrower SC 09 4 10:6 6:2
4. TSV Schülp 1 (A) 4 9:5 6:2
5. TSV Hagenah 4 8:9 4:4
6. TSV Schülp 2 (N) 4 7:11 2:6
7. TSV Wiemersdorf 4 5:11 2:6
8. TuS Wakendorf-Götzberg 4 3:12 0:8

 

Punkteteilung im Spitzenspiel