20130831_20130831_DM_Vaihingen_0080-9Mit 4:4 Punkten belegten die Mädels um Teamführer Annika Rennekamp den dritten Rang in der Vorrunde und stehen somit am Sonntag in der Endrunde. Mit dem sechsten Platz haben die Mädels den Platz im Mittelfeld, der vom Trainerteam Reimers/ Schönwandt angepeilt wurde bereits erreicht. Alles was nun noch dazu kommt, spitzenmäßig!

Im Auftaktspiel gegen den TV Brettorf zeigte die Mannschaft im ersten Satz eine tolle Leistung und konnte diesen hochverdient gewinnen. Wohl aus Angst vor dem Gewinnen, agierten die Schülperinnen plötzlich sehr fahrig und so schlichen sich leichte Fehler in das Aufbauspiel ein. Die Brettorfer Roller wurden nicht mehr kontrolliert und der Aufbau brach zusammen. Vor allem die Angaben von Lea Ratzlaff verhalfen dem Team dazu, dass das Spiel bis zum Ende knapp war, es reichte aber aber einfach nicht.20130831_20130831_DM_Vaihingen_0080-74

Gegen Energie Görlitz war schnell klar, dass hier nur die Schleswig-Holsteiner als Sieger vom Feld gehen können. Bei 6:1 Führung kam für die vorne rechts defensiv spielende Celina Voß, nach toller Leistung, Anna Krüger-Johannsen ins Team, die sich gleich gut einführte. Die Abwehr um Annika Rennekamp agierte sehr sicher, die Zuspiele kamen, so dass im Angriff nahezu jeder Schlag ein Treffer war. Im zweiten Satz umgekehrtes Bild. Im Kopf schon abgehackt agierten die Schülperinnen nachlässig und produzierten reihenweise Eigenfehler. Mitte des Satzes mußten Reimers/Schönwandt reagieren und wechselten  Anna K.-J. trotz guter Leistung wieder aus, zurück in das bewährte System.
20130831_20130831_DM_Vaihingen_0080-90
Celina Voß brachte auch sofort die gewohnte Sicherheit , kratzte die kurzen und konnte mit einem Rückschlag glänzen. Insofern wurde das Spiel von einem 7:6 Görlitz zum Satzgewinn Schülp gedreht.

Kampflos, mutlos und klein wie eine Maus. Mehr braucht man zum Spiel gegen den Top Favoriten Elsflether TB nicht zu sagen. Ein Einlauf und ein klärendes mannschaftsinternes Gespräch ohne Trainer brachte dann die Wende gegen Essel.

20130831_20130831_DM_Vaihingen_0080-149Die Mäuse waren verschwunden und Terminator Lea Ratzlaff zerbombte Essel im wahrsten Sinne des Wortes, denn nach Angriff Ratzlaff mußten zwei Spielerinnen verletzt vom Platz. Möglich war dies aber nur da Maira Jöhnk, Annika Rennekamp, Finja Nay und Celina Voß mit breiter Brust wie ein Mauerwerk agierten und den Ball mehrfach gut servieren konnten.  Mit 2:0 konnten die Niedersachsen in einem tollen Spiel bezwungen werden.

Morgen geht es nunmehr um die Wurst. Im Viertelfinale wartet der TSV Karlsdorf, die im Spiel gegen den steinburger Rivalen Breitenberg knapp die Oberhand behielten. In einem möglichen Halbfinale würde dann wieder der eigene Gruppenerste Elsflether TB warten.

Wenn morgen alle wieder Vollgas geben inkl Sarah, die für das Team und Watermanagment zuständig ist, dann ist noch einiges möglich.

Schaun wir mal.

Spielplan und Ergebnisse U12 weiblich (Samstag)

Vorrunde

 

Gruppe A Gruppe B
Elsflether TB TV Jahn Schneverdingen
TSV Essel MTSV Selsingen
TV Brettorf TSV Karlsdorf
SV Energie Görlitz ESV Schwerin
TSV Schülp TSV Breitenberg
TV Hohenklingen

 

 

 

DG Zeit Feld Mannschaft A : Mannschaft B Ergebnis
9:00 Begrüßung
1 9:30 6 Elsflether TB : TSV Essel 2 : 0 ( 12 : 10 ; 11 : 5 )
7 TV Jahn Schneverdingen : ESV Schwerin 2 : 0 ( 11 : 7 ; 11 : 5 )
2 anschl. 6 TV Brettorf : TSV Schülp 2 : 1 ( 8 : 11 ; 11 : 7 ; 11 : 7 )
7 MTSV Selsingen : TSV Breitenberg 1 : 2 ( 9 : 11 ; 11 : 9 ; 9 : 11 )
3 anschl. 6 Elsflether TB : SV Energie Görlitz 2 : 0 ( 11 : 3 ; 11 : 1 )
7 TSV Karlsdorf : TV Hohenklingen 2 : 0 ( 11 : 3 ; 11 : 4 )
4 anschl. 6 TV Brettorf : TSV Essel 2 : 0 ( 11 : 9 ; 11 : 9 )
7 TV Jahn Schneverdingen : TSV Breitenberg 2 : 1 ( 11 : 8 ; 8 : 11 ; 12 : 10 )
5 anschl. 6 SV Energie Görlitz : TSV Schülp 0 : 2 ( 4 : 11 ; 8 : 11 )
7 MTSV Selsingen : TV Hohenklingen 2 : 0 ( 11 : 3 ; 11 : 8 )
6 anschl. 6 Elsflether TB : TV Brettorf 2 : 0 ( 11 : 4 ; 11 : 9 )
7 TSV Karlsdorf : ESV Schwerin 2 : 0 ( 11 : 2 ; 11 : 5 )
7 anschl. 6 SV Energie Görlitz : TSV Essel 0 : 2 ( 4 : 11 ; 5 : 11 )
7 TV Jahn Schneverdingen : TV Hohenklingen 2 : 0 ( 14 : 12 ; 11 : 9 )
8 anschl. 6 Elsflether TB : TSV Schülp 2 : 0 ( 11 : 4 ; 11 : 7 )
7 MTSV Selsingen : ESV Schwerin 2 : 0 ( 11 : 0 ; 11 : 2 )
9 anschl. 6 TV Brettorf : SV Energie Görlitz 2 : 0 ( 11 : 7 ; 11 : 3 )
7 TSV Karlsdorf : TSV Breitenberg 2 : 1 ( 9 : 11 ; 11 : 8 ; 11 : 8 )
10 anschl. 6 TSV Essel : TSV Schülp 0 : 2 ( 8 : 11 ; 8 : 11 )
7 TV Jahn Schneverdingen : MTSV Selsingen 2 : 0 ( 11 : 7 ; 11 : 9 )
11 anschl. 7 ESV Schwerin : TV Hohenklingen 0 : 2 ( 7 : 11 ; 10 : 12 )
12 anschl. 7 TV Jahn Schneverdingen : TSV Karlsdorf 2 : 0 ( 11 : 3 ; 11 : 5 )
13 anschl. 7 TSV Breitenberg : TV Hohenklingen 2 : 1 ( 11 : 9 ; 8 : 11 ; 11 : 7 )
14 anschl. 7 MTSV Selsingen : TSV Karlsdorf 0 : 2 ( 6 : 11 ; 9 : 11 )
15 anschl. 7 ESV Schwerin : TSV Breitenberg 0 : 2 ( 4 : 11 ; 4 : 11 )

 

 

 

 

Endstand nach der Vorrunde

 

Gruppe A
Platz Mannschaft Punkte Sätze Bälle
1. Elsflether TB 8 : 0 8 : 0 89 : 61
2. TV Brettorf 6 : 2 6 : 3 87 : 75
3. TSV Schülp 4 : 4 5 : 4 80 : 80
4. TSV Essel 2 : 6 2 : 6 71 : 76
5. SV Energie Görlitz 0 : 8 0 : 8 35 : 99

 

 

Gruppe B
Platz Mannschaft Punkte Sätze Bälle
1. TV Jahn Schneverdingen 10 : 0 10 : 1 122 : 86
2. TSV Karlsdorf 8 : 2 8 : 3 83 : 71
3. TSV Breitenberg 6 : 4 8 : 6 139 : 126
4. MTSV Selsingen 4 : 6 5 : 6 82 : 77
5. TV Hohenklingen 2 : 8 3 : 8 89 : 116
6. ESV Schwerin 0 : 10 0 : 10 46 : 111
Schülp in der Endrunde