11009352_930668716996764_2219382646692379170_n Obwohl es ein äußerst sonniger Sommertag im niedersächsischen Moslesfehn war, zogen nach dem ersten Spiel ziemlich düstere Wolken übers Schülper Team her. Viel hatte man sich vorgenommen, im Grunde genommen gelang jedoch nichts davon. Eine satte Niederlage mit gar unterirdischer Leistung gegen den Gastgeber sowie dann ein plötzlich ungefährdeter Sieg gegen den TSV Essel, lässt Schülp weiterhin auf Platz 4 verweilen.11188226_930668430330126_2425991340177263955_n

 

Schülp ./.Moslesfehn 0:3

Die Schülperinnen wollten für das knappe Hinspiel Revanche und hatten sich viel vorgenommen, um auch den Anschluss an die oberen drei Plätze nicht zu verlieren. Von Anfang an schienen die Schülperinnen wie gehemmt, die Abwehr nicht präsent, Zuspiele 11403418_930668343663468_8297393214783330130_nviel zu weit entfernt, der Angriff zu fehlerhaft! Moslesfehn hingegen brannte ein wahres Feuerwerk ab, Abwehr- sowie Angriffsstark marschierten sie durchs Spiel in Richtung DM-Ticket. Trainern Schönwandt wechselte entgeistert zwar nochmal in der Abwehr, doch viel frischen Wind brachten diese auch nicht mehr. Sehenswerte Aktionen oder gar Bemerkenswertes gleich Null.11666221_930671293663173_8264361393220382771_n

Eins der schlechtesten Spiele der Saison präsentierte hier der TSV zum wahrlich falschen Zeitpunkt.

 

Schülp ./. TSV Essel 3:1

Im gleich folgenden Spiel musste man nun schnell umgeschaltet werden, jedenfalls das zweite Spiel sollte nicht auch vermurkst werden. Doch diesmal verhielten sich die Schülperinnen eher profihaft.

11692778_930669500330019_3624990935110181071_n (1)Das Spiel verlief von der ersten Sekunde an komplett anders. Die Abwehr stand nun sicher und brachte die Bälle auch wieder nach vorne, gute Zuspiele sowie daraus resultierende Angriffe – Schülper Glanz betrat langsam wieder den Rasen. Zwar ging der erste Satz noch knapp verloren, lief es ab Satz zwei wieder einwandfrei. Zwischenzeitlich führte man sogar mit 8:0 Punkten. Essel immer demotivierter, zog in den nächsten drei Sätzen klar den Kürzeren.11692684_930668950330074_9121104473243002490_n

 

Doch wenn man denkt, schwarzer kann ein Tag nicht werden , so sah man doch umso freudestrahlender nach Kellinghusen. Hier nehmen die Schülperinnen die Schützenhilfe von Hammah sowie Selsingen dankend an. Nun befindet sich der TSV punktgleich mit VfL Kellinghusen auf Platz 4. Alles deutet nun auf ein wahres Finale am letzten Spieltag hin.

11049574_930667660330203_3152015283426787566_nDie Schülper treffen am letzten Spieltag auf Ahlhorn sowie Selsingen.

Der Vfl Kellinghusen trifft auf den SV Moslesfehn sowie den VfK Berlin.

Für beide Teams schwere Aufgaben. Kellinghusen verlor gegen beide Mannschaften die Hinspiele. Schülp musste nur gegen Selsingen den Kürzeren ziehen.11666200_930669843663318_7937612414004597609_n

Glücklicherweise gibt es nun die langersehnte Pause von vier Wochen, wo sich alle Schülperinnen wieder vollständig genesen können.

 

Bericht Nadine Kowalczyk

Bilder Tobias Harder – Mehr Bilder hier!

58. SV Moslesfehn  – TSV Schülp 3 : 0 ( 11 : 2 11 : 7 11 : 8 )
59. TSV Schülp  – TSV Essel (N) 3 : 1 ( 9 : 11 11 : 5 11 : 3 12 : 10 )
60. SV Moslesfehn  – TSV Essel (N) 3 : 0 ( 11 : 5 11 : 2 11 : 1 )

1526590_930673243662978_6384920606638437129_n

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. MTSV Selsingen 14 37:12 24:4
2. SV Moslesfehn 14 36:19 24:4
3. VfL Kellinghusen (N) 14 32:20 18:10
4. TSV Schülp 14 31:22 18:10
5. TV Jahn Schneverdingen 14 33:25 14:14
6. Ahlhorner SV 14 22:32 10:18
7. TSV Essel (N) 14 19:34 10:18
8. MTV Hammah 14 20:37 6:22
9. VfK 01 Berlin 14 12:41 2:26

 

Showdown am letzten Spieltag in der 1.Bundesliga