Hielten sich die sportlichen Erfolge in dieser Saison doch arg in Grenzen, konnten das Schülper Trainertrio Rouven Schönwandt, Yasmin Yasin und Nora Auffarth doch noch einen großen Erfolg feiern. Mit der SHTV- Auswahlmannschaft der weiblichen Jugend U18 wurden die Drei in Dresden Deutscher Vizemeister und das gleich doppelt.

In einem sehr hochklassigen Finale unterlag dabei die Mannschaft dem Seriengewinner Niedersachsen knapp in 2:1 Sätzen. Am Ende zahlte sich die Abgeklärtheit der Niedersachsen aus, wobei man nach deutlichem gewonnen ersten Satz, bei 9:7 im zweiten sich eigentlich schon auf der Siegerseite wähnte. Der dritte Satz ging dann deutlich an den NTB.

Dennoch ist der Vizemeistertitel ein toller Erfolg für den SHTV. Eine zweite Medaille gab es dann noch extra. Auch die U14 Jungs konnten sich den Vizemeistertitel sichern. Die von Anika Bruhn trainierten U14 Mädels verpaßten unglücklich den Einzug in das Finale und wurde am Ende vierter. Die schlechteste Plazierung und dennoch die Überraschungsmannschaft vom SHTV waren jedoch die U18 Jungs die mit dem sechsten Platz die Erwartungen weit übertroffen haben. In der Gesamtwertung hieß dies zweiter Platz also erneut die Silbermedaille für den Gesamtverband! So erfolgreich war der SHTV noch nie.

In 14 Tagen reist die komplette Delegation ohne Yasmin und Nora zum Jugend Europacup um sich dort mit den Spitzenteams der Schweizer und Österreicher zu messen. Da besteht dann auch noch einmal die Revanche für das verlorene Endspiel gegen den NTB.

P.S. Wer noch ganz genau hinschaut, entdeckt auch die in Schülp ausgebildete und in Gnutz spielende Anja Baltz in der Mannschaft.

Bilder Rouven Sonntag http://www.flickr.com/photos/57482298@N03/sets/72157631625616282/
Bilder Rouven Samstag http://www.flickr.com/photos/57482298@N03/sets/72157631607900097/

Bilder Christian Samstag http://www.flickr.com/photos/57482298@N03/sets/72157631609254634/
Bilder Christian Sonntag
Siegerehrung http://www.flickr.com/photos/57482298@N03/sets/72157631611370501/

Trainer Trio wird Deutscher Vizemeister