Up or Down – Morgen Heimspieltag – Männer 2

Gut gestartet, stark nachgelassen. Nein… das galt nicht für den letzten Spieltag, sondern für meine Geschwindigkeit bei den Berichten. Sportlich gesehen war es genau anders herum. Gegen Lola 2 lief es zwar ganz gut für Schülp, das Spiel danach, gehört aber eher in die Kategorie „Reden wir nicht drüber“ Die ersten beiden Sätze punkteten die Wiemersdorfer nach belieben bevor einige Umstellungen gerade noch rechtzeitig den zweiten Satz beeinflussten. Im dritten Satz muss man fast schon leider sagen, dass die jungen Wiemersdorfer einfach aufhörten zu spielen.

Kellinghusen startete wieder mit dem „Schlachtross“ Theo der diese Saison schon wieder einige Bundesligaspiele auf seine lange Legendenkarte addieren konnte. Entsprechend entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch bei guter Leistung in beiden Teams. Im letzten Satz war dann bei Kellinghusen etwas die Luft raus und die Schülper Dreier-Angriffsreihe konnte nach Belieben abschließen.

Nach 2 Spieltagen ohne Niederlage steht am letzten Spieltag noch ein hartes Restprogramm auf dem Zettel. Für Platz 2 müssen es wie die letzten beiden Spieltage schon ein zunull also 8:0 sein, damit Gnutz noch von den Aufstiegsrängen verdrängt werden kann. Mit ETV, Wiemersdorf 2, Wakendorf 2 stehen drei echte Aufgaben auf dem Zettel. Wenn es ganz doof läuft wäre sogar noch ein abrutschen auf Rang 4 möglich.

Schauen wir mal – Morgen ab 10:00 uhr auf der Schülper Sportanlage. Für kaltes Bier ist gesorgt 😉

Ausgerechnet er wird fehlen. Der dreißigjährige N. Möller

Erfolgsgarant im Angriff