Wer kommt der kommt und wenn nicht renkt sich das schon wieder ein – Frauen 2

Das witzigste an diesem Bericht sind die Sprachnachrichten die Katha mir geschickt hat. Das muss ich an dieser Stelle einfach mal zu aller erst festhalten. Ich weiß jetzt immerhin, dass die Muttis Gummistiefel getragen haben, dass Eikes Fuß sich wohl nicht wieder eingerenkt hat und dass der Spielplan immer während dem Fluss war.

Gespielt haben übrigens Sasa, Eike, Katha, Jana und Annemarie und nicht gespielt haben Svenja & Alex (krank) und Julia bei der niemand so sicher war ob sie nun nachkommt oder nicht. Genauso spannend wie die Personalfrage, war die Frage welcher Gegner so kommt. Nach Hamburg und Meggerdorf hatten auch noch die Dänen spontan abgesagt und der Spielplan wurde morgens nochmal neu ausgewürfelt.

Und ja, gespielt wurde auch noch. Auf nassem Boden hatte Tellingstedt im ersten Spiel einige Vorteile und der Turbo zündete spät. Leider aber etwas zu spät und mit 11:7 11:9 war das Spiel verloren.

Das zweite Spiel war spielerisch deutlich besser und sehr ausgeglichen allerdings ebenfalls mit dem schlechteren Ende für Schülp.

In Spiel drei war es denn soweit. Katha berichtete mir etwas von schweren Bällen die auch der Gegner nicht mochte und von eigenen bunten Bällen die uns nach vorne brachten. Ein gutes Spiel darf auch mal länger dauern und im dritten Spiel erkämpften sich unsere Mädels den verdienten Tageserfolg.

Und Thema „Tageserfolg“ ….. „Wir mußten nicht schieeeedsen!“ 😉