Der zweite Spieltag der ersten Bundesliga fand auf heimischen Rasen statt. Leider fanden die Damen an diesem Tag spielerisch überhaupt nicht zusammen und mussten beide Spiele gegen den TV Jahn Schneverdingen sowie gegen den SV Düdenbüttel mit 3:1 verloren geben.

 

Die Bedingungen waren nicht optimal, da abermals sehr windige Verhältnisse herrschten. Doch da dieses Hindernis bereits am ersten Spieltag bestand, stellte dies diesmal keine allzu große Rolle dar.  Vielmehr waren Abstimmungsschwierigkeiten und etliche Eigenfehler auf allen Positionen das große Problem, gepaart mit wenig Eigenmotivation dies zu ändern.

 

Foto: Tobias Harder
Foto: Tobias Harder

Schülp ./. TV Jahn Schneverdingen 1:3

Die Niedersachen liefen ersatzgeschwächt ohne die Stammkräfte Ristel, Schröder und Kauk auf. Schülps Chance den großen Favoriten ordentlich zu ärgern, standen also nicht schlecht. Beide Teams kamen nur schleppend in Spiel. Auf Seiten Schneverdingens große Abstimmungsprobleme, auf Schülper Seiten Schwierigkeiten im Aufbau. Die beiden ersten Sätze wurden noch gerecht verteilt. Doch im Laufe des Spiels konnte der Gegner sich immer besser auf die Gegebenheiten einstellen, Schülp hingegen wurde abwehrtechnisch immer schlechter, so dass das Spiel verdient an den TV Jahn ging.

 

Schülp ./. Düdenbüttel 1:3

(c) Tobias Harder
Foto: Tobias Harder

Die Schülperinnen konnten den Fehlerteufel an diesem Tage einfach nicht verjagen und auch in zweiten Spiel gegen den SV Düdenbüttel war keine motivierte Mannschaft auf dem Feld zu sehen. Erst nachdem Trainer Schönwandt nach mehreren Tauschversuchen eine stabile Abwehr mit Jarck und Auffahrt fand, stabilisierte sich das Spiel der Schülperinnen. Doch Hauptangreiferin Bergmann, die immer wieder durch ungenaue Zuspiele übers ganze Feld geschickt wurde, konnte die Wende auch nicht mehr bringen.

 

Schülp spielte leider weit unter ihren Möglichkeiten. Zu viele Eigenfehler und Abstimmungsschwierigkeiten ließen das Selbstvertrauen kaum aufblitzen und brachten eine ungewohnt unsichere Leistung hervor. Der nächste Spieltag findet in zwei Wochen in Ahlhorn statt, wo neben dem Gastgeber die Mannschaft vom MTVH Hammah als Gegner aufschlagen werden. Viel Zeit, um wieder klar Gedanken zu fassen und diesmal mit festem Siegeswillen in den Spieltag zu gehen!

 

Mehr Bilder von Tobias Harder gibt es hier.

 

 

10. TSV Schülp  – TV Jahn Schneverdingen 1 : 3 ( 8 : 11 15 : 13 6 : 11 4 : 11 )
11. TV Jahn Schneverdingen  – SV Düdenbüttel (N) 3 : 0 ( 11 : 7 11 : 8 11 : 6 )
12. TSV Schülp  – SV Düdenbüttel (N) 1 : 3 ( 4 : 11 10 : 12 14 : 12 5 : 11

 

 

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. Ahlhorner SV 4 12:2 8:0
2. VfL Kellinghusen 4 12:4 8:0
3. TV Jahn Schneverdingen 4 11:4 6:2
4. SV Moslesfehn 4 10:5 6:2
5. MTSV Selsingen 4 8:8 4:4
6. TSV Schülp 4 5:11 2:6
7. SV Düdenbüttel (N) 4 4:10 2:6
8. TV Brettorf (N) 4 4:12 0:8
9. MTV Hammah 4 2:12 0:8

 

Bundesliga-Damen patzen zu Hause
Markiert in: