Am 19.05.19 ging es für die Damen des TSV Schülp zum dritten Spieltag der 2. Bundesliga Ost nach Wangersen. Dort trafen sie auf den SV Düdenbüttel 2 sowie den  Tabellenführer vom MTV Wangersen und konnten nun endlich den Befreiungsschlag landen und volle vier Punkte mit nach Hause nehmen. Leider waren die Schülper nur knapp besetzt, da, unter anderem krankheitsbedingt, Nora Auffarth und Laura Ratzlaff ausfielen. Auch Trainer Dirk Sager konnte nicht unterstützen, weil dieser selbst an diesem Tag mit seinem Team aktiv war.

Düdenbüttel ./. Schülp 0:3

Der TSV Schülp startete im ersten Spiel gegen eine insgesamt schwach spielende Mannschaft vom SV Düdenbüttel 2 konzentriert, jedoch zu verhalten. Immer wieder ließ man den Gegner durch Eigenfehler ins Spiel kommen und konnte selten starken Druck aufbauen. Kein schönes aber wichtiges Spiel konnten die Schülperinnen letztendlich dann doch aufgrund der etlichen Eigenfehler von Düdenbüttel zum klaren 3:0 Erfolg verhelfen.

Wangersen ./. Schülp 1:3

Im zweiten Spiel trafen die Schülper Damen dann auf den Tabellenführer MTV Wangersen. Auch der Gastgeber war in der Aufstellung etwas geschwächt. Sie mussten unter anderem verletzungsbedingt auf Zweitangreiferin Celine Brey verzichten.                                                                                                        

Bereits zu Beginn des Spiels war der TSV Schülp deutlich fokussierter als im ersten Spiel und konnte mit Konstanz und einem guten Miteinander punkten. Mehrere leichte Fehler des Gegners brachten dann einen ersten Satzgewinn für die Schülper. In Satz zwei hingegen hatte der TSV wieder einmal mit anderen Seiten- und Windverhältnissen zu kämpfen und konnte sich nicht gut genug an diese anpassen. Diese Probleme hat Wangersen schnell erkannt und seine Chancen genutzt, was letztendlich zu einem deutlichem Satzverlust führte. Im nächsten Satz konnten die Frauen des TSV Schülp den Spieß jedoch umdrehen und diesen hoch gewinnen. Auch im letzten Satz konnten die Schülper trotz anfänglichem Rückstand mit guter Präsenz auf dem Spielfeld Eindruck machen. Sie haben sich gut zurück in den Satz gekämpft und mit tollem Teamgeist Satz und Spiel für sich entschieden.

Insgesamt war es endlich ein sehr erfolgreicher Spieltag, an dem wichtige Punkte für den TSV Schülp gesammelt werden konnten. Auch Mannschaftsführerin und Hauptangreiferin Kim Reimers äußerte sich sehr zufrieden: „Ich wusste von Anfang an, dass wir gut vorbereitet in den Spieltag gehen und freue mich, dass wir mit einer guten Teamleistung glänzen konnten“. So gehen die Damen sehr positiv und motiviert in den nächsten Spieltag in Bardowick, wo Schülp auf den Tabellenzweiten SV Düdenbüttel 1 und den TSV Bardowick trifft.

Kader:

Kim Reimers; Anja Baltz; Rieke Kleen; Nadine Kowalzcyk; Cara Seidel

Bericht:
Nadine Kowalzcyk

Frauen Bundesliga: TSV Schülp nimmt Fahrt auf