20131027_VFL Fausti Cup 2013_0124-8.jpgSehr zufrieden können die Damen der Bundesliga-Mannschaft mit ihrem ersten Spieltag in der Hallensaison sein. Ein Pflichtsieg gegen den Güstrower SC und eine Niederlage gegen den Ahlhorner SV lassen positiv auf die kommenden Spieltage blicken.

Vor dem Spieltag stand allerdings noch ein großes Fragenzeichen hinter Stammspielerin Yasmin Yasin, welche weiterhin mit Hüftproblemen zu kämpfen hat und in den kommenden Wochen vermutlich wohl nicht um eine Operation hinwegkommen wird. Erst kurz vor Spielbeginn konnte Yasin glücklicherweise ihre Einsatzbereitschaft zeigen.

Schülp ./. Güstow 3:1

Schon beim Einspielen machten alle Spielerinnen einen überaus motivierten sowie starken Eindruck und insbesondere Angreiferin Kim Reimers schien einen guten Tag erwischt zu haben. Schülp startete mit Kim Reimers und Sandra Tritt im Angriff, Yasmin Yasin in der Mitte sowie Nora Auffarth und Nadine Kowalczyk in der Abwehr. Die Partie begann auf Seiten von Schülp hoch konzentriert und sehr willensstark. Die Norddeutschen ließen in den ersten beiden Sätzen kaum was anbrennen und entschieden diese klar für sich. In Satz drei steigerte sich Güstrow jedoch und kam mit den Schülper Rückschlägen immer besser zurecht. Den Schülperinnen unterliefen nun leichte Eigenfehler und schienen auch im Angriff ideenlos. Güstow verkürzte auf 2:1. Doch zum Seitenwechsel war Schülp wieder da. Reimers variierte nun im Angriff mehr und konnte nun auch wieder in der Güstrower Abwehr punkten.

Schülp gewann dieses Spiel verdient.

Ahlhorn ./. Schülp 3:0

Den Schwung aus dem ersten Spiel wollten die Schülperinnen mitnehmen und Ziel war es den großen Favoriten aus Ahlhorn jedenfalls ordentlich zu ärgern. Die Aufstellung gleich wie im ersten Spiel. Ahlhorn startete wie erwartet druckvoll. Doch Schülp hielt in der Anfangsphase gut dagegen und konnte sogar Mitte des ersten Satzes in Führung gehen. Immer wieder Angreiferin Reimers konnte mit ihren cleveren Rückschlägen – kurz- wie langgeschlagene Bälle – die Ahlhorner Abwehr ins Straucheln bringen. Die Gastgeberinnen konnten jedoch den ersten Satz knapp mit 11:9 für sich entscheiden.

In Satz zwei startete Ahlhorn jetzt deutlich besser. Immer wieder stellten sie die Schülper Abwehr mit druckvollen Rückschlägen vor schweren Aufgaben, welcher nun auch noch leichte Eigenfehler passierte. Auch im Angriff konnte nun nicht mehr viel Druck gemacht werden und ebenso leichtere Eigenfehler gab Ahlhorn noch mehr Auftrieb. Ein Wechsel von Tritt auf Svenja Bergmann brachte zwar noch frischen Wind, jedoch war der Vorsprung der Ahlhornerinnen zu groß. Zu Recht ging auch Satz zwei an die Gastgeber.

In Satz drei sah man das kräftezerrende Spiel den Schülperinnen an, welche nun überhaupt kein Mittel mehr gegen die Niedersachsen fanden. Ahlhorn ließ dem TSV keine Chance und gewann dieses Spiel verdient mit 3:0 Sätzen.

Nachdem ersten Spieltag lässt sich natürlich noch schwer eine Prognose ziehen. Die Schülperinnen sind jedoch mehr als zufrieden mit 2:2 Punkten. Gerade im ersten Spiel konnte man eine stabile Abwehr erkennen und ließ immer wieder gute Spielzüge hervorbringen.

Auch Trainer Sören Nissen ist mehr als zufrieden mit der Leistung des Teams. „Die wichtigen Punkte haben wir geholt und können nun weiter darauf aufbauen.“

Es spielten: Nadine Kowalczyk, Nora Auffarth, Yasmin Yasin, Kim Reimers, Sandra Tritt, Svenja Bergmann, Anne Tiedtke, Alexandra Frick

Auch einen Dank an unsere mitgereisten Fans, welche hervorragend den Liveticker in die Heimat durchgaben.

In der kommenden Woche reist der TSV zum Landesrivalen VfL Kellinghusen, welche an diesem Spieltag ebenso 2:2 Punkte verbuchen konnten. Hier wird wieder ein heißes und spannendes Duell zwischen den beiden Nachbarn Schülp und Kellinghusen erwartet. Dritte Mannschaft wieder der derzeit amtierende Deutsche Hallen- und Feldmeister TV Jahn Schneverdingen sein, welche als absoluter Favorit in den Spieltag geht. Hier wird es sicherlich schwer sein, Punkte zu holen.

Ziel der Schülperinnen soll es sein, möglichst wieder zwei Punkte zu holen, um sich weiter Luft nach unten machen zu können.

Bericht: Nadine Kowalczyk 

Tabelle

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1. Ahlhorner SV

2

6:0

4:0

2. MTSV Selsingen

2

6:1

4:0

3. TV Jahn Schneverdingen (DM)

2

6:2

4:0

4. SV Moslesfehn

2

3:3

2:2

5. VfL Kellinghusen (N)

2

3:3

2:2

6. TSV Schülp (N)

2

3:4

2:2

7. SG Stern Kaulsdorf

2

2:6

0:4

8. Güstrower SC 09

2

1:6

0:4

9. VfK 01 Berlin

2

1:6

0:4

 

1. Ahlhorner SV  – Güstrower SC 09

3

: 0

(

11

: 9

11

: 7

11

: 6 )
2. Güstrower SC 09  – TSV Schülp (N)

1

: 3

(

7

: 11

6

: 11

11

: 8

7

: 11 )
3. Ahlhorner SV  – TSV Schülp (N)

3

: 0

(

11

: 9

11

: 7

11

: 3 )
Guter Auftakt in der Bundesliga