10931072_849925985071038_7844459662248239475_n

Mit 2:2 Punkten ist das Minimalziel beim Heimspieltag erreicht und ein wichtiger Schritt in Richtung sicherer Klassenerhalt gemacht worden. Gegen den Vfl Kellinghusen musste man sich abermals mit 3:1 Sätzen geschlagen geben, gegen den Tabellenletzten und damit ersten festen Absteiger der Liga konnte man einen 3:1 Pflichtsieg erringen.

 

Schülp ./. Kellinghusen 1:3

Der TSV startete mit Reimers und Tritt im Angriff, Bergmann, Auffart und Jarck in der Abwehr. Kellinghusen wie gewohnt sicher und druckvoll kam deutlich besser ins Spiel als die Schülperinnen. Ende des ersten Satzes musste Kellinghusens Angreiferin Bruhn verletzungsbedingt ausgewechselt werden, so dass Böhmker alleine im Angriff agierte. Der erste Satz ging klar an den Vfl. Doch durch den Ausfall kam Unruhe ins Kellinghusener Spiel. Deutlich mitgenommen, erspielte sich nun Schülp einen deutlichen Vorsprung im zweiten Satz. Jedoch erholte sich der Gegner schnell, wurde wieder druckvoller und profierte abermals von den Schülper Fehlern. Satz drei und vier verliefen anschließend ähnlich. Kellinghusen wieder in Normalform angekommen, spielten die Schülperinnen clever aus. Schülps Abwehr hingegen agierte zu wild und konnte kaum noch einen ruhigen garantieren. Schülp konnte die Chance nicht nutzen und verlor zu Recht mit 1:3.

 

Schülp ./. Brettorf  3:0

So langsam aber sicher durfte man das Wort Abstiegskampf nun doch mal in Mund nehmen. Ein Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten musste her. Schülp startete nun mit Bergmann im Hauptangriff und Reimers an der Angabe. Kowalczyk, Wöhlk sowie Auffarth in der Abwehr. Ein ausgeglichenes Spiel begann, wobei Brettorfs Angreiferin mit sehr guten Angaben immer wieder direkt im Schülper Spiel punktete. Doch der TSV stellte sich immer besser auf das Spiel der Gegner ein, wobei ein Wechsel von Tritt für Reimers nochmals mehr Sicherheit brachte. Knapp ging der erste Satz an die Schülperinnen. Satz zwei und drei verliefen wiederum ähnlich. Schülp fischte immer besser die Rückschläge der Brettorfer heraus, baute gut auf und Bergmann punktete immer wieder sehr clever im Feld der aufopferungsvoll kämpfenden Niedersachsen.  Zurecht ging das Spiel in drei Sätzen an den TSV.

 

Am kommenden Wochenende geht es nun zum Showdown ins niedersächsische Moslesfehn. Auch wenn sätzemäßig der TSV Schülp besser dasteht, braucht man bei einem Sieg gegen den TV Voerde erst gar nicht das große Rechnen beginnen. Schülp nimmt die gute Leistung aus dem letzten Spiel mit in die kommende Woche und ist sich sicher, am letzten Spieltag alles aus eigener Hand klar zu machen!

Bericht: Nadine Kowolczyk

Bilder: https://flic.kr/s/aHsk7mzMpg (Tobias Harder)

 

58. TSV Schülp  – VfL Kellinghusen 1 : 3 ( 6 : 11 11 : 9 14 : 15 3 : 11 )
59. VfL Kellinghusen  – TV GH Brettorf 3 : 1 ( 11 : 6 6 : 11 11 : 6 11 : 6 )
60. TSV Schülp  – TV GH Brettorf 3 : 0 ( 13 : 11 11 : 8 11 : 8 )
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. Ahlhorner SV 14 41:11 26:2
2. MTSV Selsingen 14 36:15 24:4
3. TV Jahn Schneverdingen 14 36:21 20:8
4. VfL Kellinghusen 14 29:25 16:12
5. SV Moslesfehn 14 28:29 14:14
6. SG Stern Kaulsdorf 14 27:32 10:18
7. TSV Schülp 14 17:33 8:20
8. TV Voerde (N) 14 19:37 6:22
9. TV GH Brettorf 14 10:40 2:26

 

Hop und Top beim Heimspieltag