Zuhause ist es doch immer am schönsten. Bei herrlichstem Wetter fand am vergangenen Sonntag der kombinierte Spieltag der Bezirksliga Süd und der Schleswig-Holstein-Liga in Schülp statt.

Für die erste Herrenmannschaft startete der Spieltag mit dem Vergleich gegen die zweite Mannschaft des TuS Wakendorf. Die, für die Schülper, kurze Einspielzeit und der personelle Wechsel in der Abwehr machte sich im ersten Spiel des Tages deutlich zu bemerkbar. Man startete fahrig und unkonzentriert, sodass sich schnell ein „Angaben-Spiel“ entwickelte. Schnelle Punkte beziehungsweise Fehler auf beiden Seiten stellten sich immer wieder ein. Nachdem das Spiel lange offen gehalten wurde, gelang es den Schülpern in den wichtigen Momenten den kühleren Kopf zu bewahren, sodass man den ersten Satz mit 11:8 für sich entscheiden konnte.
Der zweite Satz sollte zur Kopie des ersten werden, nur dass es den Schülpern früher gelang sich abzusetzen, sodass dieser Satz mit 11:7 an den TSV ging.

Das darauffolgenden Spiel gegen den VfL Pinneberg sollte deutlich ansehnlicher werden, als zuvor. Endlich eingespielt und etwa konzentrierter entwickelte sich aus TSV-Sicht ein schönes Spiel. Die Angriffe der Gegner wurden sauber angenommen, das Zuspiel kam sicher und konstant, und auch der Angriff punktete zielsicherer. Schlussendlich konnten die TSV-ler im ersten Satz einen 11:4-Sieg verbuchen.
Im zweiten Durchgang bäumten sich die Pinneberger noch etwas auf, sodass der Satz mit 11:6 an die Schülper ging. Zwar gaben die Herren der Ersten nie die Kontrolle ab, man konnte jedoch die Punkte der Pinneberger nicht verhindern. Schlussendlich ging auch dieses Spiel mit 2:0 an den TSV Schülp.

Das vor dem Spieltag als Spitzenspiel ausgelobte Spiel gegen den TSV Wiemersdorf sollte das letzte des Spieltags sein. Und es wurde eine Machtdemonstration, nahezu fehlerlos von Schülper-Seite. Die Schülper kamen sehr gut ins Spiel, zum Teil begünstigt durch eine ungewohnt hohe Fehlerquote der gegnerischen Mannschaft. Schnell führte man und der Vorsprung wurde immer weiter ausgebaut. An dieser Stelle muss noch einmal die tadellose Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft über beide Sätze hervorgehoben werden. Letztendlich ging der erste Satz mit 11:3 an den TSV aus Schülp.
Im zweiten Satz wurde der Faden nicht verloren und es wurde stringent und dominant weitergespielt. Was die Wiemersdorfer auch versuchten, die Schülper hatten immer einen Plan und etwas dagegen zu setzen. Auch hier war wieder die hervorragende Abwehr die Mutter des Erfolgs. Letzten Endes ging auch der zweite Satz ungefährdet mit 11:4 an den TSV Schülp.

 

Ein herzliches Dank an alle Zuschauer, es war schön mit euch.
Ein großes Dank an all die fleißigen, helfenden Hände im Hintergrund, ohne euch wären wir verloren. Danke für alles, was Ihr möglich macht.

Die erste Herren auf Instagram.

 

Tabelle
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
1. TSV Schülp 1 7 14:1 14:0 162:91
2. TSV Kronshagen 7 9:7 8:6 154:139
3. TSV Uetersen 4 6:5 6:2 107:96
4. TSV Wiemersdorf 1 7 8:9 6:8 143:167
5. SZ Ohrstedt 4 6:6 4:4 112:119
6. TuS Wakendorf 2 4 3:6 2:6 72:82
7. TSV Hollingstedt 4 3:6 2:6 78:98
8. VfL Pinneberg 7 4:13 2:12 145:181
Männer I bleiben weiter ungeschlagen