Super Wetter, ein freies Wochenende, die große Liebe zum Faustballsport und ein viel Spontanität hieß das Zaubermittel für ein geiles Wochenende in Schweinfurt bei der Männer Europameisterschaft!

Freitagabend wurde kurzerhand beschlossen, um 5:00 Uhr Samstagfrüh zur Männer-EM nach Schweinfurth zu fahren. Abfahrtszeit wurde klar verpennt, da unsere Sportstudentin ihren Einstand als Aushilfskellnerin am Abend zuvor ein wenig zu ausgelassen feierte :-). Dann ging es jedoch flott 560 km Richtung Süden!

Zwei Tage wurde dann bei bestem Wetter in Schweinfurth toller Faustballsport gesehen. Die Stimmung im Willi-Sachs-Stadion war super und sogar das Bier schmeckte hervorragend. Leider verpasste die deutsche Mannschaft den Einzug ins Finale und verlor klar gegen die Schweiz.

Abends wurde dann ausgelassen gefeiert und bei spitzenmäßiger Live-Musik wurde nochmals alles gegeben. Absolutes Highlight des Abends war, als ein etwas feierfreudiger Österreich-Fan den Trikottausch mit Gerrit einwilligte. So hatte Gerrit freudestrahlend das WM-Trikot 2011 der Österreicher mit allen Unterschriften ergattert und Österreich einen neuen Fan auf seiner Seite – vielen Dank Uli!

Am Sonntag wurde die deutsche Mannschaft dann zu Bronze gejubelt. Im Anschluss stand das Finale Österreich gegen Schweiz an. Die Schweiz spielte hier Österreich überraschenderweise regelrecht in den Boden. Die junge schweizer Mannschaft mit ihrem überragend spielenden Angreifer „Fausto“ gewann die Europameisterschaft 2012! Ein tolles Finale!

Gegen 15:30 Uhr traten die fünf dann die Rückreise an. Und selbst diese war im klimatisierten Auto bei 39 Grad Außentemperatur eine wahre Freude!

Mit dabei: Jenny und Andre Wöhlk, Nadine und Gerrit Kowalczyk sowie Nora Auffarth

Tour zur Männer-EM nach Schweinfurt