20131117_1bl_kellinghusen_0003-36.jpgObwohl die Vorzeichen für die erste Damenmannschaft des TSV Schülp mehr als denkbar schlecht standen, wurde beim Spieltag in Selsingen ein wichtiger Sieg gegen die SG Stern Kaulsdorf eingefahren und somit 2 Punkte mit nach Hause gebracht. Im zweiten Spiel gegen den MTSV Selsingen konnte man nur zeitweise mithalten und kassierten dort eine durchaus zu verkraftende 3:1 Niederlage.

Nach dem verkorksten Spieltag in Kellinghusen musste was getan werden, doch hatte man in den letzten Tagen ausschließlich mit Personalsorgen zu kämpfen. Sandra Tritt und Anne Tiedtke hatten sich rechtzeitig zum Spieltag berufsbedingt abgemeldet, Svenja Bergmann sagte aus privaten Gründen ab. Yasmin Yasin hatte keine 100 % Zusage aus ärztlicher Sicht erhalten und wollte nur in äußerster Not bereit stehen. Dazu kam, dass Nora Auffarth sich am Freitag beim Unisport eine Kopfverletzung zuzog und eigentlich sich hätte ebenfalls auskurieren müssen. Aus der zweiten Mannschaft konnte keiner hinzugezogen werden, da diese bereits selbst einen Spieltag hatten. In letzter Minute hatte sich die Schülperin Jasmin Freese bereit erklärt auszuhelfen, diese hatte jedoch seit sechs Monaten keinen Sport mehr betrieben.

Des Weiteren kam hinzu, dass Trainer Sören Nissen berufsbedingt ebenfalls kurzfristig absagen musste und ebenso dem Team nicht zur Seite stand.

Alles andere als eine gute Prognose für diesen Spieltag. Doch half alles Jammern nicht, die Schülperinnen mussten diesmal ihr Kämpferherz auspacken um zu Siegen und dies gelang!

Selsingen ./. Schülp 3:1

Gegen den großen Favoriten konnte und wollte man sich an diesem Tage nicht messen. Dieses Spiel sollte ausschließlich zum „warm werden“ genutzt werden. Alle Karten sollten auf das Spiel gegen Kaulsdorf gesetzt werden, um dort jedenfalls wichtige Punkte zu ergattern. Schülp begann mit Kim Reimers und Jasmin Freese im Angriff, Nora Auffarth in der Mitte und Alexandra Frick sowie Nadine Kowalczyk in der Abwehr. Selsingen startete vor eigenem Publikum druckvoll und mit guter Abwehrleistung, Schülp kam mit der neuen Formation erst langsam ins Spiel. Doch Selsingen zeigte im Laufe des Spiels Schwächen und produzierten gerade im Angriffsbereich viele Fehler. Die Schülperinnen bekamen jetzt ihre Abstimmungsschwierigkeiten in den Griff und wurden sicherer. Gerade Kim Reimers im Angriff kam immer besser ins Spiel und punktete nun häufiger, so dass der dritte Satz aufs Schülper Konto ging. Satz vier wurde jedoch wieder klar vom Gastgeber bestimmt. Rückschlag und Angabe übernahm nun auch Jasmin Freese, um Reimers Kräfte zu schonen. Das Spiel ging verdient mit 3:1 nach Selsingen, waren die TSV´ler mit einem Satzgewinn doch durchaus zufrieden

Schülp ./. Kaulsdorf 3:1

Ein wichtiges Spiel stand bevor – Punkte mussten her, um nicht ganz in den Tabellenkeller abzurutschen. Die Schülperinnen begannen mit Kim Reimers im Angriff und Nora Auffarth zum „Kurzekratzen“ auf der Vorderposition. Die angeschlagene Yasmin Yasin auf der Mittelposition sowie Alexandra Frick und Nadine Kowalczyk in der Abwehr. Kaulsdorf begann druckvoll, jedoch äußerst nervös. Schülp ließ sich von der nervösen Spielweise der Gegnerinnen anstecken, konnte jedoch immer wieder von den etlichen Eigenfehlern der Kaulsdorfer Angreiferin profitieren und somit Anschluss halten sowie letztendlich knapp den ersten Satz noch für sich entscheiden. Doch Kaulsdorf kam besser ins Spiel, stellte die Eigenfehler ein und punktete immer wieder durch die hart geschlagenen Bälle von Angreiferin Aniko Müller. Satz zwei ging nach Kaulsdorf. In Satz drei startete Schülp nun konzentriert, die Abwehrreihe stand und auch gerade Youngster Alexandra Frick, welche ihre starke Nervosität abgelegt hatte, spielte befreit auf. Kaulsdorf konnte aus der Angabe heraus kaum noch Punkten und kam an Schülps Führung nicht mehr heran. Auch wenn die Sätze drei und vier knapp ausgingen, war der Schülper Sieg völlig verdient.

Fazit: Auch wenn die Vorzeichen für diesen Spieltag denkbar schlecht standen, haben die Schülperinnen diesmal bewiesen, dass Zusammenhalt und Kampf belohnt werden kann. Dieser Sieg war für die Stimmung, Moral und vor allem für die Punkte in der Tabelle mehr als wichtig.

Bedanken müssen wir uns an dieser Stelle bei Jasmin Freese, die bedenkenlos ihre Unterstützung angeboten hat und eine durchaus tolle Leistung im ersten Spiel gezeigt hat.

Es spielten: Nadine Kowalczyk, Alexandra Frick, Yasmin Yasin, Nora Auffarth, Kim Reimers und Jasmin Freese

Den kommenden Heimspieltag am Sonntag, den 08.12.2013 kann man nun mit viel positiver Energie entgegengehen. Der Kader ist dort wieder komplett.

Gegner sind zum einen der Vfk Berlin, welcher derzeit punktgleich mit den Schülperinnen in der Tabelle stehen sowie zum anderen der SV Moslesfehn, die einen überraschenden schlechten Start in die Liga machten und derzeit auf dem vorletzten Platz stehen. Die Berlinerinnen sind den Schülpern mehr als bestens bekannt, in unzähligen Partien stand man sich schon gegenüber. Eine Mannschaft die den Schülperinnen gut liegt und man durchaus Punkte holen könnte. Der SV Moslesfehn zählte eigentlich zu den Favoriten in der Liga, stehen aber mit nur einem Sieg derzeit im Tabellenkeller. Das Team um Trainer Frank Kannegießer wird alles geben, um diese Plätze zu verlassen und zählt zu einer kampfstarken Truppe, welche keinesfalls zu unterschätzen ist.

Sollte sich die Mannschaft wieder mit geschlossen starker Mannschaftsleistung präsentieren und konzentriert sowie fit in die Partien gehen, wären vier Punkte möglich. Doch brauchen die beiden Gastmannschaften die Punkte ebenso nötig wie der TSV Schülp.

Ein heißer Heimspieltag wird erwartet. Anpfiff ist um 11:00 Uhr –

Vorstellungen der Mannschaften um 10:50 Uhr.

Wir freuen uns auf unsere Fans und über die immer wieder tolle Unterstützung und Stimmung!

 

25. MTSV Selsingen  – TSV Schülp (N)

3

: 1

(

11

: 2

11

: 7

10

: 12

11

: 3 )
26. TSV Schülp (N)  – SG Stern Kaulsdorf

3

: 1

(

12

: 10

8

: 11

11

: 9

11

: 9 )
27. MTSV Selsingen  – SG Stern Kaulsdorf

3

: 0

(

11

: 7

11

: 4

12

: 10 )

 

Tabelle

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1. TV Jahn Schneverdingen (DM)

6

18:6

12:0

2. MTSV Selsingen

6

17:5

10:2

3. Ahlhorner SV

6

17:5

10:2

4. VfL Kellinghusen (N)

6

14:7

8:4

5. VfK 01 Berlin

6

7:14

4:8

6. TSV Schülp (N)

6

7:14

4:8

7. SG Stern Kaulsdorf

6

8:17

2:10

8. SV Moslesfehn

6

6:15

2:10

9. Güstrower SC 09

6

6:17

2:10

Wichtiger Sieg für die Bundesligadamen